Nord-Ost-Tangente Bitburg [51112]

Unternehmensflurbereinigung nach §87 ff

Zust. Dienststelle: DLR Eifel mit Dienstsitz: Bitburg

 
 
Vorlage des Flurbereinigungsplanes erfolgt im Herbst 2021
Nachdem im Herbst 2020 die vorläufige Besitzeinweisung umgesetzt wurde, erfolgt nun die Aufstellung des Flurbereinigungsplanes. Dieser soll im Herbst 2021 den Beteiligten vorgelegt werden. Hierzu werden den Beteiligten vorab die Auszüge und Abrechnung der geplanten Landabfindung zugesendet. Die Beteiligten haben später die Gelegenheit sich die Neuzuteilung vor Ort von Bediensteten des DLR erläutern zu lassen. Dieser Termin wird mit Übersendung der Unterlagen zur Neuzuteilung den Beteiligten bekanntgegeben. Die Überleitungsbestimmungen vom 26.10.2020 bleiben weiterhin bestehen und sind auf das Jahr 2021/2022 zu übertragen.
Im Anschluss an die Planvorlage erfolgt die Bearbeitung der Widersprüche gegen den Flurbereinigungsplan. Sind diese ausgeräumt können die öffentlichen Bücher (Kataster, Grundbuch etc.) berichtigt werden, frühestens 2026 kann das Flurbereinigungsverfahren abgeschlossen werden.

Der Bekanntmachungstext und die Übersichtskarte zum Flurbereinigungsplan, in welcher die neue Feldeinteilung dargestellt ist, sind zu einem späteren Zeitpunkt unter Punkt 4 und 5 auf dieser Seite einsehbar.

Seit der Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes (LNatSchG) vom 6. Oktober 2015 ist umweltsensibles Grünland gesetzlich geschützt. Hierunter fallen magere Flachland-Mähwiesen, Berg-Mähwiesen und Magerweiden im Außenbereich, wie auch die bis dahin bereits gemäß § 30 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) geschützten Feucht- und Nasswiesen.
Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz sind diese Flächen u. a. in Flurbereinigungsverfahren zu erfassen und die betreffenden Bewirtschafter zeitnah hierüber zu informieren.

Im ersten Schritt wurden Flächen, die potenziell die Kriterien des § 15 LNatSchG bzw. des § 30 BNatSchG erfüllen örtlich durch Sachverständige im Flurbereinigungsverfahren ermittelt.
Im nächsten Schritt erfolgt diesen Winter die Qualitätskontrolle durch das rheinland-pfälzische Landesamt für Umwelt.

Bis zur endgültigen Festlegung dieser Bereiche als geschützte Biotope dürfen diese Flächen weder umgewandelt noch beseitigt, zerstört, beschädigt oder in ihrem charakteristischen Zustand verändert werden.
Wir informieren Sie baldmöglichst über das Ergebnis der Qualitätskontrolle sowie die genaue Lage dieser geschützten Bereiche.
Bitte informieren Sie auch Ihren Bewirtschafter darüber.

Diese Flächen bieten sich grundsätzlich zur Teilnahme am rheinlandpfälzischen Vertragsnaturschutzprogramm an. Der EULLa-Berater des Eifelkreises Bitburg-Prüm Andreas Weidner ist für Rückfragen erreichbar unter der 02643 / 7750.
Sofern Sie und Ihr Bewirtschafter Fragen zur Bewirtschaftung haben, können Sie sich gerne an die landwirtschaftliche Beratung im DLR Eifel, hier Christoph Steilen (Tel. 06561/9480-424) wenden.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um das Coronavirus sind wir leider gezwungen weiterhin einige einschränkende Maßnahmen zu veranlassen. Der Schutz der Teilnehmer/innen der Flurbereinigungsverfahren und unserer Mitarbeiter/innen hat für uns oberste Priorität. Um unsere Mitarbeiter/innen zu schützen arbeiten diese bereits teilweise von zu Hause aus. Selbstverständlich sind wir telefonisch oder per E-Mail weiterhin erreichbar. Für die meisten Angelegenheiten ist eine persönliche Vorsprache nicht zwingend erforderlich.

Bitte verzichten Sie daher auf Ihr persönliches Erscheinen am DLR.

Die Außendiensttätigkeiten unserer Mitarbeiter/innen wurden erheblich eingeschränkt. So werden derzeit ausschließlich Außendienste ohne Kundenkontakt durchgeführt. Veranstaltungen mit Kundenkontakt wurden bzw. werden zeitnah abgesagt. Neue Veranstaltungen werden bis auf weiteres nicht terminiert, da die Dauer der Einschränkungen derzeit nicht absehbar ist. Alle weiteren Arbeiten ohne direkten Kundenkontakt werden selbstverständlich fortgeführt.

Mit unseren Maßnahmen möchten wir die Anstrengungen zur Verlangsamung der Virusausbreitung unterstützen. Für Verzögerungen im Ablauf des Flurbereinigungsverfahrens bitten wir um Ihr Verständnis.

letzte Aktualisierung: 01/26/2021
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Eifel in Bitburg
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
 
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss 12/01/2016
Wahl des Vorstandes der TG 07/26/2017
Feststellung der Wertermittlung 10/22/2020
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang 11/23/2020
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Einladung der Grundstückseigentümer
zur Aufklärungsversammlung
Aufklärungsversammlung
Flurbereinigungsbeschluss
Einladung zur Wahl des Vorstandes
der Teilnehmergemeinschaft
Wahl eines Vertretungsorgans
der Teilnehmergemeinschaft
Offenlage der Ergebnisse der Wertermittlung
Informationen zum Planwunschtermin
3. Änderungsbeschluss
Feststellung der Ergebnisse der Wertermittlung
Vorläufige Besitzeinweisung gemäß § 65 FlurbG
Überleitungsbestimmungen gemäß §§ 62 Abs. (3) und 66 FlurbG
 
5. Kartenoben
 
Verfahrensabgrenzung
Übersichtskarte
alter Bestand
Übersichtskarte
neuer Bestand

© DLR Eifel
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Anschrift:
Telefon:
Email:
sonstige Mitglieder:
 
 
7. Mitarbeiter des DLR Eifel in Bitburgoben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
54634 Bitburg, Westpark 11
Email:
landentwicklung-eifel@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Fuchs, Beate
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Ewertz, Joachim
Sachgebietsleiter Landespflege:
Linke, Olaf
Sachgebietsleiter Bau:
Jüngels, Helmut
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Unternehmensflurbereinigung nach §87 ff
Verfahrensgröße:
215 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
115
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Rittersdorf
 
9. Verfahrensbilderoben
 
 


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Planwunschtermin
Merkblatt Dauergrünland
Zustimmungserklärung der Eigentümer zur Aufteilung gemeinschaftlichen Eigentums
Vermessung und Abmarkung in Flurbereinigungsverfahren
Antrag auf Abmarkung
Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht
Antrag auf Grenzanzeige der neuen Flurstückel





Newsletter An-/Abmeldung