Ein Beitrag von Andrea Höller, DLR Eifel.
Am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel wird im Rahmen der Ausbildung zum Landwirtschaftlichen Techniker seit 2011 das Modul Herdenmanagement als Wahlpflichtfach angeboten. In Schuljahr 2014/15 wurde das Modul zum zweiten Mal schulübergreifend durchgeführt, das bedeutet, auch elf Schüler der Technikerklasse aus Bad Kreuznach konnten am Unterricht teilnehmen. Der Unterricht fand an 10 Unterrichtstagen, jeweils ganztägig statt.

Das Modul ist so konzipiert, das neben der Fachlehrerin vom DLR Eifel auch Berater, Fachreferenten verschiedener Firmen und Organisationen sowie Praktiker mit in den Unterricht eingebunden sind. Insbesondere diese können ihre Erfahrungen im praktischen Herdenmanagement sowie in der Arbeitsorganisation und Mitarbeiterführung an die Schüler weiter geben.

Zum Unterricht gehört viel Praxis, wie hier beim Praxistag zum Thema Tiergesundheitsmanagement auf dem Hofgut Neumühle. Im Bild Tierärztin Tatjana Andres (rechts) und Schülerin Patricia Bäcker (links) bei der Kontrolle der Frischkalber. (Foto DLR Eifel)

Mit dem Modul Herdenmanagement trägt das DLR Eifel der zunehmenden Spezialisierung in der Milchviehhaltung Rechnung, wo heute schon Herdenmanager als Arbeitskräfte gesucht sind. Das Modul wird auch im Schuljahr 2015/16 wieder angeboten. Im Rahmen des sogenannten neuen „Y-Zug“ am DLR Eifel können neben den Schülern der Technikerklasse auch Teilnehmer des Vorbereitungslehrgangs für die landwirtschaftliche Meisterausbildung am Unterricht teilnehmen.

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag im Anhang.

Download: Artikel_Modul-Herdenmanagement-Hoeller-final.pdf (352 KB)



Die Datei wird zum Download angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie zum Öffnen der Datei ein entsprechendes Programm benötigen.
Bei PDF Dateien z.B. den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen und installieren können.
Für doc, xls und ppt Dateien benötigen Sie das entsprechende MS Office Produkt oder ein vergleichbares Tool.

Die download Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs. Bei sehr großen Dateien und langsamen Übertragungsgeschwindigkeiten geht es schneller, wenn Sie die Datei zunächst auf ihrem Rechner speichern (rechte Maustaste auf dem Link drücken und Ziel speichern unter auswählen) und dann erst öffnen.



andrea.hoeller@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken nach oben  zurück