Füttern mit der Grassilage 2020
Empfehlungen zur Rationsgestaltung

Stand: 09/01/2020
Die Grassilagen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland weisen im Durchschnitt sowohl beim 1. als auch beim 2. Schnitt sehr hohe und bisher nie da gewesene Energiegehalte auf. Niedrige Protein- und sehr hohe Zuckergehalte bei geringen Erntemengen stellen eine Herausforderung für die Winterfütterung 2020/2021 dar.

Wie kann eine leistungsgerechte Milchkuhfütterung mit wenigen Einzelkomponenten gelingen?
Zusammenfassung - für eilige Leser:
  • Die sehr guten Energiegehalte der diesjährigen Grassilagen ermöglichen es, Rationen mit hohem Leistungspotential zu füttern.
  • Die hohen Zuckergehalte der Silage verlangen ein besonderes Augenmerk auf den Gehalt an unbeständiger Stärke und Zucker in der Gesamtration. Andernfalls steigt das Risiko von Pansenacidosen.
  • Die verfügbaren Proteinfuttermittel sind bezüglich Inhaltsstoffen und Preisen genau unter die Lupe zu nehmen, um die niedrigen Proteingehalte der Grassilagen auszugleichen.
  • Die Entscheidung für eine leistungs- und bedarfsgerechte Rationszusammensetzung kann nur betriebsindividuell über eine Rationsberechnung erfolgen.

Fragen Sie Ihren Fütterungsberater am DLR.

Die Futterkomponenten der Beispielration (Foto: © DLR Eifel/ B. Köppchen)


Im Dateianhang finden Sie die ausführlichen Empfehlungen zur Rationsgestaltung mit Erläuterungen zu den einzelnen Futterkomponenten, der Beispielration und Übersichtstabellen.


Ansprechpartner zur Fütterungsberatung für Rinder an den DLR in Rheinland-Pfalz: finden Sie im Fachportal Tierhaltung in der Navigation > Service > Ansprechpersonen > nach Schwerpunkt > Rinderhaltung
hier der Link

Download: Füttern_Grassilage_2020.pdfFüttern_Grassilage_2020.pdf


Birgit.Koeppchen@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken nach oben  zurück