Betriebsreportage: intensive Grünlandbewirtschaftung (Meuteshof)

Stand: 04/15/2017
Grünlanderträge von ca. 100 dt TM/ha im Jahr mit einer Energiedichte von durchschnittlich 6,5 MJ NEL kommen nicht von ungefähr. Eine gezielte Auswahl der Grünlandmischung, optimale Pflege, Düngung und Erntetechnik schaffen auf dem Meuteshof solche Voraussetzungen:
  • Im Durchschnitt 5 Schnitte pro Jahr, der letzte Schnitt dient als Reinigungsschnitt. Optimaler Schnittzeitpunkt ist erreicht, wenn ca. 20% der Ähren erscheinen
  • Anwelkgrad von 35 – 40% TS wird angestrebt
  • Ausreichende Schlagkraft vermeidet die Mahd im Tau. Das Anhaften von Schmutzpartikeln wird durch trockene Bedingungen verringert, ein Arbeitsgang mit dem Zetter verringert die Erdanhaftung zusätzlich
  • Auf ausreichenden Sonnenschein vor der Mahd wird aufgrund des Zuckergehalts geachtet
  • Höchste Verdichtung im Silo durch aufballastierten Claas Xerion
  • Düngung: Phosphor auf Einzelflächen nach Bedarf mit DAP (Bodenproben), Ca-Versorgung und Kali Versorgung wird durch Gülledüngung abgedeckt (Boxeneinstreu bringt Kalk in die Gülle),
  • Gülle wird in Biogasanlage vergoren. Durch einen TS Gehalt von etwa 5,5% und den Einsatz von Schleppschuhtechnik wird Futterverschmutzung reduziert
  • Grünlandpflege: Zum ersten Schnitt werden Flächen gestriegelt und mit Standardmischung GV nachgesät (5 – 20 kg/ha), bei Maulwurfshügeln kommt die Wiesenschleppe zum Einsatz, Aufsammeln von Futterresten mit Ladewagen
  • Bekämpfung unerwünschter Pflanzen: Striegeln bei Trockenheit gegen gemeine Rispe, Jährliche Ampferbekämpfung durch Einzelpflanzenbekämpfung mit Quad und Rückenspritze nach dem 1. oder 3. Schnitt
  • Jährlich werden ca. 20 ha Grünland erneuert, die Bestände werden im Schnitt nicht älter als 6 Jahre
  • Grünlandumbruch mit nicht selektivem Herbizid erfolgt etwa zwei Wochen nach dem 3. Schnitt. Die Neuaussaat erfolgt Mitte September mit Kreiselgrubber und er Standardmischung GII mit dem Roten Etikett


Der Meuteshof in Rommersheim (Foto: © Familie Meutes)

Im Dateianhang finden Sie die komplette Betriebsreportage.
Download: Betriebsreportage_Grünland_Meutes_2017.pdfBetriebsreportage_Grünland_Meutes_2017.pdf


Christoph.Steilen@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken nach oben  zurück